APOCALYPSE: Kein Luxusleben

Sul Sul! Elena North hier. Ja, ich habe es jetzt gemütlich in meinem Sessel, aber meine direkten Nachkommen hatten es überhaupt nicht gemütlich. Ihr Leben war ein Leben ohne irgendwelchen Luxus, tja… … um die Wahrheit zu sagen, es war ein Leben mit den puren Notwendigkeiten, wenn nicht sogar noch weniger. Aber wir waren eine…

APOCALYPSE: Niemand kümmert es…

Sul Sul! Elena North hier, zurück aus dem Badezimmer. Ich habe mich nur kurz frisch gemacht. Ja, das war etwas, das meine direkten Nachkommen nicht konnten. Das wenige Wasser, das in Glassbolt aus dem Hahn tröpfelte, war dreckig und faul, und deshalb war es normal, zu stinken wie ein Iltis. Mein Kind Celina störte das…

APOCALYPSE: Ausgedörrt

Sul Sul! Elena North hier. Nachdem ich jetzt einen guten Schluck Wasser getrunken habe, will ich weitererzählen. Wo bin ich stehengeblieben? Ich kann mich nicht erinnern. Das Alter, ihr wisst ja. Ah, aber… WASSER. Wasser war knapp in der Region, und konnte nicht getrunken werden. Nur die Flüssigkeit in frischen Lebensmitteln war okay, und sicher….

APOCALYPSE: Get Stuff

Hallo! Elena North hier. Lasst mich die Geschichte weitererzählen, die Geschichte meiner Familie, die in einer post-apokalyptischen Welt ums Überleben kämpfte… Wie ihr schon wisst, hatte ich vier Babys: Patrick, Celina, Carolin und Fabio. Ich hatte es geschafft, frisches Essen von nahen Gegenden nach Glassbolt zu bringen, aber immer noch hatten wir kein Wasser, das…

APOCALYPSE: Schmutzig

Hallo! Elena North hier. Ich werde jetzt weitererzählen. Also, wir konnten endlich wieder richtig gutes Essen zu uns nehmen, aber alles Andere lag immer noch in Trümmern… Trotzdem, Johnny und ich wollten eine Familie gründen. Auf dem Bild unten seht ihr meinen Erstgeborenen, Patrick, und meine älteste Tochter, Celina, mit dem Puppenhaus spielen. Wir hatten…

APOCALYPSE: Hunger

Hallo! Ich bin Elena North. Die Geschichte, die ich euch erzählen möchte, ist eine sehr lange, also hoffe ich, ihr habt Geduld mitgebracht. Sie führt mich viele Jahre zurück, als ich gerade erst in Glassbolt angekommen war… … im Nichts. Da war wirklich nichts mehr, alles hatte der Atomunfall dem Erdboden gleichgemacht. Übrig blieben nur…